Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Rolle des Kantons in der Raumplanung stärken

Der Kanton Bern will die raumplanerischen Voraussetzungen für eine angemessene, dem schweizerischen Durchschnitt entsprechende Entwicklung von Bevölkerungszahl, Arbeitsplätzen und Wertschöpfung schaffen. Mit Blick auf die nachhaltige und haushälterische Nutzung des Bodens heisst das, dass die bauliche Entwicklung stärker als in der Vergangenheit auf zentrale, gut erschlossene Standorte zu lenken ist und die Siedlungsentwicklung nach innen zum Normalfall wird. Dies bedingt, dass die Rolle des Kantons in der Raumplanung gestärkt wird. Der Kanton soll vermehrt eine gestaltende Rolle in der Raumplanung wahrnehmen, die strategische Steuerung übernehmen, Handlungsspielräume nutzen und für die Raumplanung relevante Entwicklungen proaktiv anstossen.

Die Raumplanungsgesetzgebung des Bundes und der kantonale Richtplan 2030 sowie die angepasste kantonale Baugesetzgebung geben den Rahmen vor für die künftige räumliche Entwicklung des Kantons. So werden mit der Teilrevision des kantonalen Baugesetzes die notwendigen Instrumente für die Sicherstellung der Verfügbarkeit der Bauzonen und für eine aktivere Bodenpolitik des Kantons geschaffen.


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/wirtschaft/wirtschaftspolitik/beco-wirtschaftspolitik-ws/massnahmen/rolle_des_kantonsinderraumplanungstaerken.html