Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Vergleich mit den Referenzkantonen

Die Ergebnisse des BWX 2017 liegen auch für die Referenzkantone Aargau, St. Gallen, Waadt und Zürich vor:

In der Dimension Attraktivität schneidet der Kanton Bern ausser bei den Steuern gut ab. Das frei verfügbare Einkommen entspricht dem Schweizer Durchschnitt, ist aber grösser als in den Kantonen Zürich und Waadt. Die Erreichbarkeit ist in Zürich und der Waadt besser. Insgesamt schneidet der Kanton Aargau am besten ab.

In der Dimension Stärke liegen die Werte des Kantons Bern für das BIP pro Kopf im Durchschnitt. Das Ressourcenpotenzial liegt unterhalb des Schweizer Durchschnitts, die Qualifikation der Wohnbevölkerung ist hoch. Wirtschaftlich am stärksten ist erwartungsgemäss der Kanton Zürich – vor Bern.

Der Kanton Bern steht bei der Dimension Ressourcen gut da; die öffentliche Verschuldung liegt unter dem Schweizer Durchschnitt, die Abfallmenge nur leicht darüber. Der überdurchschnittliche Bodenverbrauch ergibt sich aus der Siedlungsstruktur. Insgesamt weisen Aargau, St. Gallen und Zürich bessere Resultate vor.

Bei der Dimension Stabilität schneidet der Kanton Bern sowohl bei der Sozialhilfequote, die deutlich über dem Schweizer Durchschnitt liegt, als auch bei der Demografie unterdurchschnittlich ab. Die Arbeitslosenquote ist traditionell tief. Insgesamt schneidet Aargau am besten ab, gefolgt von St. Gallen und Zürich.

 



Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/wirtschaft/wirtschaftspolitik/beco-bwx/beco-bwx-ergebnisse.html