Suchbereich

Navigation




Härtefall 2 (Betriebsschliessung)

Unternehmen können ein Gesuch Härtefall 2 (Betriebsschliessung) einreichen, wenn sie während mindestens 40 Kalendertagen zwischen dem 1. November 2020 und dem 30. Juni 2021 schliessen mussten oder müssen. 

Der Nachweis einer Umsatzeinbusse ist nicht nötig.

Unternehmen mit mehreren Betrieben

Führt ein Unternehmen mehrere Sparten (Betriebe), so müssen die von der Schliessung betroffenen Sparten mehr als 25 Prozent des berechneten Unternehmensumsatzes erwirtschaften. Dieser bemisst sich nach dem durchschnittlichen Umsatz der letzten beiden Jahresabschlüsse vor dem 1. März 2020. Das Unternehmen muss eine nach Sparten getrennte Buchhaltung führen.

Folgende Kriterien müssen erfüllt sein:

Unternehmen

  • Hauptsitz im Kanton Bern
  • Gründung vor dem 1. März 2020
  • Im Handelsregister eingetragen
  • Massgebender Mindestumsatz mind. CHF 100 000
  • Lohnkosten fallen überwiegend in der Schweiz an

Überlebensfähigkeit

  • Kein Konkursverfahren und nicht in Liquidation
  • Keine Betreibungen für Sozialversicherungsbeiträge per 15. März 2020:
    • oder die vor diesem Datum offenen Sozialversicherungsbeiträge sind zwischenzeitlich bezahlt 
    • oder es liegt dafür eine Abzahlungsvereinbarung vor

Berechnungsbeispiel

Die Berechnung erfolgt aufgrund der Fixkosten während der gewählten 12 aufeinanderfolgenden Monaten und der Dauer der angeordneten Schliessung (12 Monate Fixkosten durch 365 Tage, mal Anzahl geschlossener Tage.)

Ein besonders betroffener Betrieb erhält 46 027 Franken, wenn er anrechenbare Fixkosten von 400 000 Franken ausweist und 42 Tage behördlich geschlossen war:

CHF 400 000 Franken Fixkosten x 42 Tage / 365 Tage = CHF 46 027

Unterstützung beantragen

Beachten Sie bitte, dass nur vollständig eingereichte Gesuche bearbeitet werden.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.vol.be.ch/vol/de/index/wirtschaft/Covid-Support/betriebsschliessung.html