Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Bedeutung der Pflanzenherkunft

Die Herkunft einer Forstpflanze entscheidet über Erfolg oder Misserfolg ihrer Aufforstung. Standortverhältnisse am Pflanzort und die genetische Veranlagung der Forstpflanze bestimmen über Vitalität und Wachstum.

Der Kanton Bern produziert in den kantonalen Forstbaumschulen standortgerechte Forstpflanzen mit Herkunftsnachweis.

Einfluss der Höhenlage

Die Höhenlage, aus welcher eine Pflanze stammt, ist massgebend für ihre Resistenz und Vitalität. Versuche haben gezeigt, dass Pflanzen, welche über einen grossen Höhenunterschied versetzt werden, mit den abrupten Unterschieden in der Witterung zu kämpfen haben.

Erscheinungsbild und verholzter Zweig von Fichten aus Hoch- und Tieflagen.

Bild vergrössern Die Fichte aus Hochlagen ist an die kurze Sommerwachstumszeit angepasst. Im Gegensatz zur Fichte aus Tieflagen (Bilder rechts) sind die Triebe im September bereits verholzt.

Standortverhältnisse

Jede Baum- oder Strauchart hat ihre eigenen Bedürfnisse was den Standort betrifft. Geologie, Bodentyp, Lichteinstrahlung sowie Niederschlags- und Klimaverhältnisse sind mitbestimmend für das Wachstum einer Forstpflanze. Für jeden Standort sollen die richtigen Pflanzen ausgewählt werden.

Lokalrassen und natürliche Selektion

Topf mit Fichten verschiedener Alter aus Hoch- und Tieflagen. Die Triebe der Fichten aus Tieflagen sind deutlich länger diejenigen der Fichten aus Hochlagen.

Bild vergrössern Alle Fichten wurden gleich behandelt und standen bis 4-jährig in derselben Baumschule.

Die nacheiszeitliche Rückwanderung der Baum- und Straucharten hatte zur Folge, dass sich die Forstpflanzen auf dem Rückweg an verschiedenen Standorten behaupten mussten. Dabei haben nur diejenigen Individuen überlebt, welche die Veranlagung dazu hatten.

Diese genetische Vielfalt vererben die Baum- und Straucharten noch heute weiter. An klimatischen und geologischen Extremstandorten gedeihen nur diejenigen Baumarten, welche die Umweltbedingungen auch ertragen.

Diese Lokalrassen werden auch „Herkünfte“ genannt.

Bedeutung für den Wald

Die Erhaltung der verschiedenen Lokalrassen ist für den Wald unbedingt notwendig. Aufforstungen und Pflanzungen in allen Höhenlagen sind nur dann erfolgversprechend, wenn die Herkunft stimmt und Standortfaktoren von Pflanze und Pflanzort übereinstimmen.

In den kantonalen Forstbaumschulen wird eine grosse Vielfalt dieser Lokalrassen kultiviert. Der Kanton hilft so mit, dass im Berner Wald auch in Zukunft an jedem Standort die richtigen Bäume wachsen können.

Hinweis

Damit Sie den richtigen Baum für Ihren Wald finden, helfen Ihnen die Kantonalen Forstbaumschulen mit ihrem Fachwissen und ihrem Pflanzenangebot gerne weiter.

Forstpflanzen und Heckenware für Tieflagen

Forstpflanzen für Hochlagen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.vol.be.ch/vol/de/index/wald/wald/kantonale_forstbaumschulen/bedeutung_pflanzenherkunft.html