Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Pflege im Lawinen- und Steinschlagschutzwald

Steinschlag und Lawinen gefährden Siedlungen und Anlagen. Pflege- und Fördermassnahmen im Schutzwald verringern das Schadenrisiko und werden deshalb mit Beiträgen unterstützt.

Ziele & Massnahmen

Waldfläche mit Dreibeinböcken zum Schutz junger Fichten vor Gleitschnee.

Bild vergrössern Dreibeinböcke sichern die jungen Fichten bis diese die Schutzfunktion wahrnehmen können.

Ziel in der Schutzwaldpflege ist, dass Jungwälder gefördert und gepflegt werden und so eine optimale Schutzwirkung vor Lawinen und Steinschlag erreicht wird.

Die Massnahmen umfassen Pflanzungen, Jungwaldpflege sowie Holzschläge, welche der langfristigen Erhaltung und Verbesserung der Schutzwirkung dienen. Sie sind immer so ausgelegt, dass mit minimalem Aufwand ein optimales Ergebnis erreicht wird.

Zuständigkeiten & Beiträge

Verantwortlich für die Schutzwaldpflege ist die lokale sicherheitsverantwortliche Stelle (z.B. Gemeinde oder Anlagenbetreiber). Massnahmen werden mit den Waldeigentümerinnen und Waldeigentümern koordiniert und bedürfen deren Zustimmung.

Die Schutzwaldpflege wird mit Beiträgen unterstützt. Die Entrichtung solcher Beiträge ist an die Erfüllung bestimmter Voraussetzungen geknüpft.

Der Revierförster und die Waldabteilung sind die ersten Ansprechpartner für Fragen zu Massnahmen und Beiträgen.

  

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Kreisschreiben KAWA

KS 6.1/7 - Pflege im Objektschutzwald OSW (PDF, 190 KB, 16 Seiten).


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/wald/wald/foerdermassnahmen/schutzwaldpflege/lawinen_steinschlagschutzwald.html