Suchbereich

Navigation




Ausrottungsprogramm Bovine Virus-Diarrhoe (BVD)

Kälber, die sich im Mutterleib mit BVD-Viren anstecken, können persistent infizierte, sogenannte PI-Tiere werden. Sie streuen lebenslang BVD-Viren und stellen daher die Hauptansteckungsquelle dar. Dank eines aufwändigen Ausrottungsprogramms ist die BVD in der Schweiz nahezu ausgerottet. 

Der Veterinärdienst ist für die BVD-Ausrottung im Kanton Bern zuständig. Für einen Erfolg der BVD-Ausrottung braucht es die konsequente Mithilfe der Tierhalterinnen und Tierhalter sowie des Viehhandels. Was zu tun ist, um BVD völlig auszurotten und die Schweiz anschliessend BVD-frei zu halten, ist auf den Seiten Überwachung bzw. Bekämpfung des Bundesamts für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV beschrieben.
  

 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.vol.be.ch/vol/de/index/veterinaerwesen/tiergesundheit/tierseuchen/ausrottungsprogramm_bvd.html