Suchbereich

Navigation




Heizung, Lüftung und Klima

Bei Wärme- und Schwimmbadpumpen sowie Klimaanlagen und Lüftungen müssen die zu erwartenden Lärmimmissionen bereits vorsorglich begrenzt werden. Es bestehen mehrere technische oder bauliche Möglichkeiten um Lärm an der Quelle oder auf dem Ausbreitungsweg zu begrenzen:

  • Verwendung von lärmarmen Verfahren
  • Abdeckungen für lärmige Maschinen und Anlagen
  • Zeitliche Regelungen des Betriebs von lärmintensiven Aktivitäten
  • Bau von Lärmschutzwänden

Nachträgliche Sanierungen von nicht-Lärmschutz konformen Anlagen sind sehr aufwendig. Beim Bewilligungsverfahren muss deshalb sichergestellt werden, dass der Betrieb der Anlagen der Lärmschutzverordnung (LSV) entspricht. 

Hinweis

Vorsorge bei Heizungs-, Lüftungs-, Klima- und Kälteanlagen

  • Mit den Vorsorgewerte hat das Amt für Umwelt und Energie bisher bei Wärmepumpen sowie bei Heizungs-, Lüftungs-, Klima- und Kälteanlagen (HLKK) der Vorsorge Rechnung getragen. Der Cercle Bruit Schweiz, Vereinigung kantonaler Lärmschutzfachleute, stellt nun Vollzugshilfen zur Beurteilung dieser Anlagen zur Verfügung. Damit soll eine gesamtschweizerische Vereinheitlichung des Vollzugs in diesen Bereichen erreicht werden.

Vollzugshilfen:

Die Vollzugshilfen der Kantonalen Lärmfachstellen «Cercle Bruit» konkretisieren unbestimmte Rechtsbegriffe von Gesetzen und Verordnungen und geben wichtige Hinweise zur Planung und Realisierung von HKL-Anlagen. 

 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.vol.be.ch/vol/de/index/umwelt/laerm/emmissionen/heizung--lueftung---klima.html