Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Fischereirechtliche Bewilligungen

Als "technische Eingriffe" gelten alle baulichen und betrieblichen Eingriffe in Gewässer, ihren Wasserhaushalt oder ihren Verlauf.

Das Fischereiinspektorat beurteilt Eingriffe, die gemäss Fischerei-, Gewässerschutz- oder Naturschutzgesetzgebung eine Bewilligung des Fischereiinspektorates voraussetzen.

Mit Auflagen wird sichergestellt, dass die Gewässer erhalten oder verbessert und die Lebewesen nicht geschädigt werden. Die Projekte werden vor der Planung über die Ausführung bis zur Bauabnahme begleitet. Das Fischereiinspektorat überprüft und setzt nötigenfalls durch, dass Auflagen eingehalten werden. 

Das Bundesgesetz über die Fischerei nennt in Art. 8 insbesondere die folgenden technischen Eingriffe:

  • die Nutzung der Wasserkräfte (Flusskraftwerke)
  • maschinelle Reinigungsarbeiten in Gewässern
  • Seeregulierungen
  • Wasserentnahmen
  • Fluss- und Bachverbauungen
  • Wassereinleitungen
  • Schaffung künstlicher Fliessgewässer
  • landwirtschaftliche Entwässerungen
  • Verlegen von Leitungen in Gewässern
  • Verkehrsanlagen
  • Kiesentnahmen
  • Fischzuchtanlagen

Jährlich beurteilt und bewilligt das Fischereiinspektorat etwa 700 technische Eingriffe.

Merkblätter technische Eingriffe und naturnahe Gewässergestaltung

Baustelle am Gewässer (Simme-Augand)

Bild vergrössern Baustelle am Gewässer (Simme-Augand)


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/natur/fischerei/naturnahe_gewaessergestaltung/fischereirechtlichebewilligungen.html