Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Massnahmenplan

In den letzten 25 Jahren hat sich die Luftqualität im Kanton Bern markant verbessert, doch es gibt noch Lücken zwischen den definierten Zielen und der gemessenen Luftqualität:

  • Entlang der Hauptverkehrsachsen, vor allem in den Städten, sind die Konzentrationen von Feinstaub und Stickstoffdioxid nach wie vor zu hoch.
  • An heissen Sommertagen wird der Grenzwert für Ozon häufig überschritten.
  • Bei lang andauernden, austauscharmen Wetterlagen im Winter steigt die Belastung mit Feinstaub über den zulässigen Wert.
  • Die Stickstoffeinträge in empfindliche Ökosysteme liegen immer noch deutlich über den kritischen Belastungsgrenzen.
  • Der Ausstoss von krebserregendem Russ ist ebenfalls zu hoch.

Ziel des Massnahmenplans 2015/2030 ist es, diese bestehenden Ziellücken aus den vorhergehenden Massnahmeplanungen zu schliessen.  Dafür hat der Kanton Bern in der 3. Generation der Massnahmenplanung 14 neue Massnahmen beschlossen; in den Bereichen Verkehr, Maschinen und Motoren, Feuerungen, Industrie- und Gewerbe sowie Landwirtschaft.

Dazu wurden für  den Massnahmenplan 2015/2030 14 Massnahmen in den Bereichen Verkehr, Maschinen und Motoren, Feuerungen, Industrie- und Gewerbe sowie Landwirtschaft beschlossen.

Eine zentrale Rolle in der Luftreinhaltung spielt der Vollzug der Luftreinhalte-Verordnung (LRV) durch den Kanton, dessen Aufgaben im Massnahmenplan detailliert beschrieben sind.

Hinweis

Fachinformationen
Massnahmenplan zur Luftreinhaltung 2015/2030 (PDF, 789 KB, 48 Seiten) (PDF, 789 KB, 48 Seiten)


Weitere Informationen

airCHeck – die Luftqualität in der Schweiz

Die App «airCHeck» zeigt Ihnen die aktuelle Luftqualität für die ganze Schweiz und die gesundheitlichen Auswirkungen.

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.vol.be.ch/vol/de/index/luft/luftreinhaltung/massnahmenplanung/massnahmeplan.html