Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Massnahmenplan

In den letzten 25 Jahren hat sich die Luftqualität im Kanton Bern markant verbessert, doch es gibt noch Lücken zwischen den definierten Zielen und der gemessenen Luftqualität:

  • Entlang der Hauptverkehrsachsen, vor allem in den Städten, sind die Konzentrationen von Feinstaub und Stickstoffdioxid nach wie vor zu hoch.
  • An heissen Sommertagen wird der Grenzwert für Ozon häufig überschritten.
  • Bei lang andauernden, austauscharmen Wetterlagen im Winter steigt die Belastung mit Feinstaub über den zulässigen Wert.
  • Die Stickstoffeinträge in empfindliche Ökosysteme liegen immer noch deutlich über den kritischen Belastungsgrenzen.
  • Der Ausstoss von krebserregendem Russ ist ebenfalls zu hoch.

Ziel des Massnahmenplans 2015/2030 ist es, diese bestehenden Ziellücken aus den vorhergehenden Massnahmeplanungen zu schliessen.  Dafür hat der Kanton Bern in der 3. Generation der Massnahmenplanung 14 neue Massnahmen beschlossen; in den Bereichen Verkehr, Maschinen und Motoren, Feuerungen, Industrie- und Gewerbe sowie Landwirtschaft.

Dazu wurden für  den Massnahmenplan 2015/2030 14 Massnahmen in den Bereichen Verkehr, Maschinen und Motoren, Feuerungen, Industrie- und Gewerbe sowie Landwirtschaft beschlossen.

Eine zentrale Rolle in der Luftreinhaltung spielt der Vollzug der Luftreinhalte-Verordnung (LRV) durch den Kanton, dessen Aufgaben im Massnahmenplan detailliert beschrieben sind.

Hinweis

Fachinformationen
Massnahmenplan zur Luftreinhaltung 2015/2030 (PDF, 789 KB, 48 Seiten) (PDF, 789 KB, 48 Seiten)


Weitere Informationen

Die App «airCHeck» zeigt Ihnen die aktuelle Luftqualität für die ganze Schweiz und die gesundheitlichen Auswirkungen.

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.vol.be.ch/vol/de/index/luft/luftreinhaltung/massnahmenplanung/massnahmeplan.html