Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Schadschnecken: Boden bearbeiten und Vorkultur einsetzen

Eine bräunliche Nachtschnecke frisst eine junge Rapspflanze.

Schadschnecken fressen insbesondere die Jungpflanzen verschiedener Kulturen.

Im Ackerbau können Schadschnecken an Jungpflanzen in kurzer Zeit wirtschaftlich relevante Schäden verursachen. Massgebend für die Aktivität der Schnecken ist primär die Witterung – Bodenbearbeitung, Vorkultur und Bodenart spielen ebenfalls eine wichtige Rolle und müssen bei der Risikobeurteilung berücksichtigt werden.

Schneckenkörner dürfen im Ökologischen Leistungsnachweis (ÖLN) nur ausgebracht werden, nachdem der Landwirt das Feld kontrolliert und Schneckenspuren festgestellt hat. Winterbehandlungsverbot vom 1. November – 15. Februar beachten!


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.vol.be.ch/vol/de/index/landwirtschaft/landwirtschaft/pflanzenschutz/pflanzenschutzberatung/schadschnecken.html