Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Parlamentarische Initiativen zu Arbeitszeitmodellen

29. November 2018 – Medienmitteilung

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat zu zwei parlamentarischen Initiativen zu Arbeitszeitmodellen Stellung genommen. Er unterstützt die beiden Initiativen, die im Arbeitsgesetz die Möglichkeit schaffen wollen, für Vorgesetzte und Fachpersonen mit wesentlichen Entscheidbefugnissen die Jahresarbeitszeit einzuführen, beziehungsweise bei diesen Personengruppen auf die Arbeitszeiterfassung zu verzichten. Auch einem Jahresarbeitszeitmodell steht der Regierungsrat in seiner Vernehmlassungsantwort an den Bund grundsätzlich positiv gegenüber. Aus gesundheitlicher Sicht erachtet er jedoch die vorgesehene Ausweitung der Netto-Arbeitszeit auf 13,5 Stunden in Kombination mit flexibleren Ruhezeiten als kritisch. Beim Verzicht auf die Arbeitszeiterfassung äussert der Regierungsrat Bedenken, weil diese das zentrale Kontrollinstrument ist, um die Ruhe- und Arbeitszeiten zu kontrollieren. Wenn die Erfassungspflicht wegfällt und gleichzeitig die Ruhe- und Arbeitszeitbestimmungen beibehalten werden, können diese faktisch nicht mehr kontrolliert werden.

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.vol.be.ch/vol/de/index/direktion/ueber-die-direktion/medien.html