Suchbereich

Navigation




Medien

Die Medienstelle des Generalsekretariats steht Medienschaffenden für Auskünfte zu allen unsere Direktion betreffenden Fragen zur Verfügung. Wir vermitteln Ihnen die richtigen Kontaktpersonen und beschaffen Informationen.

Interviewanfragen werden ausschliesslich über die Medienanlaufstelle gewährleistet.

Kontakt für Medienschaffende

Telefon 031 633 44 40
medien.weu[at]be.ch

Medienmitteilungen

Geplanter Wechsel des Verwaltungsratspräsidiums der BKW AG - Regierung unterstützt Kandidatur für das Präsidium des Verwaltungsrats der BKW

20. Januar 2021 - Medienmitteilung

Der Regierungsrat unterstützt den Vorschlag des Verwaltungsrats der BKW AG, Roger Baillod an der nächsten ordentlichen Generalversammlung zum Präsidenten des Verwaltungsrats und damit zum Nachfolger von Urs Gasche zu wählen.

Einfachere und schnellere Härtefallhilfe für 6000 Unternehmen

15. Januar 2021 - Medienmitteilung

Der Regierungsrat hat heute die anpasste Verordnung für von der Corona-Pandemie betroffene Unternehmen auf Montag, 18. Januar 2021, in Kraft gesetzt. Der Kanton Bern übernimmt die Eckwerte des Bundes. Der Vollzug, der seit Mittwoch sistiert ist, startet so rasch wie möglich und wird für die 5000 bis 6000 betroffenen Betriebe einfach, klar und schnell ausgestaltet. Sobald sich abzeichnet, dass die von Bund und Kantonen bereitgestellten Mittel im Umfang von 208 Mio. Franken voll ausgeschöpft werden, muss der Bundesrat umgehend die Bundesratsreserve freigeben. Er soll zudem vorsorglich in der Frühlingsession 2021 eine fünfte Tranche für die Umsetzung der Härtefallmassnahmen in der Schweiz beantragen, sodass die Finanzierung und Gleichbehandlung aller beitragsberechtigten Gesuche garantiert werden kann. Weiter stellt der Regierungsrat mit Befriedigung fest, dass die Impfkampagne im Kanton gut angelaufen ist und bis Ende Monat neun Impfzentren im Einsatz stehen werden.

Regierungsrat zu den Corona-Entscheiden des Bundesrats - Nach Entscheiden des Bundesrats: Neustart des Härtefallprogramms des Kantons

13. Januar 2021 - Medienmitteilung

Der Regierungsrat begrüsst die vom Bundesrat beschlossene Verlängerung der Schutzmassnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bis Ende Februar. Weiter begrüsst er die Anpassungen des Bundes bei der Härtefallhilfe für Unternehmen. Dieser Entscheid bedingt jedoch Anpassungen an der seit 4. Januar geltenden kantonalen Regelung. Der Regierungsrat wird noch diese Woche darüber entscheiden, wie das kantonale Härtefallprogramm neu umgesetzt wird. Die Betriebe werden gebeten, vorerst mit dem Einreichen von Härtefall-Gesuchen zuzuwarten.

Coronavirus - Kanton Bern sagt in Absprache mit den Beteiligten die Lauberhorn-Rennen in Wengen ab

11. Januar 2021 - Medienmitteilung

Die Situation in Wengen mit weiterhin zunehmenden Ansteckungen mit dem Corona-Virus hat den Kanton Bern veranlasst, auf den gestern bekannt gegebenen Entscheid zur Durchführung des Lauberhorn-Rennens zurück zu kommen.

Stellungnahme des Regierungsrats zu den geplanten Corona-Massnahmen vom 13.1.2021 - Ja zur Verlängerung der Massnahmen – doch zusätzliche Abfederung dringend

11. Januar 2021 - Medienmitteilung

Der Regierungsrat hat am 10. Januar seine Stellungnahme zu der vom Bundesrat vorgeschlagenen Verlängerung und Verschärfung der nationalen Massnahmen gegen die Verbreitung von COVID-19 verabschiedet und der Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren zugestellt. Er teilt die Einschätzung des Bundesrats bezüglich epidemiologische Lage und unterstützt deshalb die vorgeschlagene Verlängerung der Massnahmen. Für die Regierung braucht es jedoch zwingend gleichzeitig eine Regelung für die Unterstützung der betroffenen Unternehmen, insbesondere in der Gastronomie.

Offener Brief von Gastro Bern zur Corona-Härtefallhilfe - Unternehmen möglichst rasch Unterstützung anbieten

8. Januar 2021 - Medienmitteilung

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat den offenen Brief von Gastro Bern im Zusammenhang mit der Härtefallhilfe zur Kenntnis genommen. Der Regierungsrat hat grosses Verständnis für die schwierige Situation der Gastrobetriebe. Allerdings fehlt dem Kanton Bern eine gesetzliche Grundlage, um von den Vorgaben des Bundesprogramms abweichen zu können. Falls der Bundesrat am 13. Januar 2021 Lockerungen der Härtefallhilfe beschliesst, wird der Regierungsrat den Vollzug im Kanton Bern so rasch wie möglich anpassen. In seinem Antwortschreiben kündigt er zudem an, Unklarheiten im Antragsformular auf der Webseite des Kantons zu korrigieren.

Situation auf dem bernischen Arbeitsmarkt im Dezember 2020 - Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit

8. Januar 2021 - Medienmitteilung

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern erhöhte sich im Dezember 2020 um 753 Personen auf 16‘206. Die Arbeitslosenquote stieg von 2,7 auf 2,8 Prozent (Schweiz: von 3,3 auf 3,5 Prozent). Die Zunahme ist weitgehend durch die zu dieser Jahreszeit übliche Entwicklung im Baugewerbe begründet. Bereinigt um die jahreszeitlichen Effekte ging die Arbeitslosigkeit im Kanton Bern leicht zurück. Im Jahresmittel 2020 waren 14‘135 Personen arbeitslos (2019: 10‘205). Dies entspricht einer Arbeitslosenquote von 2,5 Prozent (2019: 1,8 Prozent).

Neues Amt für Veterinärwesen des Kantons Bern

28. Dezember 2020 - Medienmitteilung

Swiss Center for Design and Health - Fördergesuch wird bis Juni 2021 überarbeitet

18. Dezember 2020 - Medienmitteilung

Noch keine Anschubfinanzierung für das Swiss Center for Design and Health: Die Verantwortlichen bekommen jedoch Gelegenheit, ein überarbeitetes Gesuch im Sommer 2021 nachzureichen.

Coronavirus - 208 Mio. für Härtefälle im Kanton – Bern wird die Eingaben der Unternehmen ab Januar bearbeiten

18. Dezember 2020 - Medienmitteilung

Der Regierungsrat hat die kantonale Verordnung über Härtefallmassnahmen für Unternehmen im Zusammenhang mit der Covid-19-Epidemie genehmigt. Diese regelt die Auszahlung von Unterstützungsbeiträgen gemäss dem Bundesprogramm. Vorgesehen sind zwei unterschiedliche Teilprogramme: à-fonds-perdu-Beiträge als Sofortunterstützung sowie Bürgschaften. Insgesamt stehen dem Kanton Bern für Härtefallmassnahmen ca. 208 Millionen Franken zur Verfügung. Davon gehen gut 70 Millionen zu Lasten des Kantons Bern. Der Regierungsrat hat den entsprechenden Rahmenkredit bewilligt.

Beiträge an die Weltcuprennen in Adelboden und Wengen

14. Dezember 2020 - Medienmitteilung

Coronavirus - Im Kanton Bern gelten ab morgen die Bundes-Corona-Massnahmen mit punktuellen Verschärfungen

11. Dezember 2020 - Medienmitteilung

Nach dem Entscheid des Bundesrats, ab morgen Samstag (12. Dezember 2020) zusätzliche landesweit geltende Corona-Massnahmen einzuführen, hebt der Regierungsrat die Berner Corona-Massnahmen ab morgen weitgehend auf. Diese wurden seit dem 23. Oktober in mehreren Schritten beschlossen, waren bis zum 14. Dezember befristet und in verschiedenen Bereichen strenger als die neuen Massnahmen des Bundes. Weitgehend bestehen bleiben im Kanton Bern die heute gültigen Bestimmungen für die Gastronomie, für Bars und Clubs sowie für die Märkte.

Coronavirus - Strenge Schutzvorgaben für die Skigebiete

10. Dezember 2020 - Medienmitteilung

Ab 22. Dezember 2020 benötigen die Betreiber von Skigebieten eine Bewilligung durch das Regierungsstatthalteramt der Region. Bewilligungen werden nur erteilt, wenn ein ausreichendes Schutzkonzept vorliegt und es die aktuelle epidemiologische Lage, die Kapazitäten für das Contact-Tracing und in der Gesundheitsversorgung sowie die Test-, Isolations- und Transportkapazitäten zulassen.

Situation auf dem bernischen Arbeitsmarkt im November 2020 - Die Arbeitslosigkeit nimmt saisonbedingt weiter zu

8. Dezember 2020 - Medienmitteilung

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern erhöhte sich im November 2020 um 512 Personen auf 15‘453. Die Arbeitslosenquote stieg von 2,6 auf 2,7 Prozent (Schweiz: von 3,2 auf 3,3 Prozent). Von der Zunahme der Arbeitslosigkeit war vorwiegend das Gast- und Baugewerbe betroffen. Bereinigt um die jahreszeitlichen Effekte ist die Arbeitslosigkeit im Kanton Bern stabil geblieben.

Corona-Massnahmen im Kanton Bern - Gezielte Einschränkungen in der Gastronomie

27. November 2020 - Medienmitteilung

Wegen der Stagnation der Fallzahlen und der nach wie vor hohen Positivitätsrate verlängert der Regierungsrat des Kantons Bern die Corona-Massnahmen um eine Woche bis zum 14.12.2020. Um eine stärkere Eindämmung des Virus zu erreichen, müssen die Restaurants ab Montag, 30.11. bereits um 21 Uhr schliessen. Zudem wird die Zahl auf maximal 50 Gäste begrenzt. Gleichzeitig hat die Regierung die feste Absicht, analog der Bundesregelung den Kultur- und Sportinstitutionen ab dem 14.12. wieder eine Öffnung zu erlauben und bis zu 50 Personen gleichzeitig den Besuch von Gottesdiensten zu gestatten. Damit möchte der Regierungsrat der Bevölkerung im Hinblick auf die Festtage eine Perspektive verschaffen. Er dankt ihr für das Mittragen der Einschränkungen, ruft sie angesichts der momentanen Lage aber dazu auf, die Verhaltensregeln und Schutzkonzepte strikt einzuhalten und vorsichtig zu bleiben.

Änderung der Feuerschutz- und Feuerwehrverordnung

26. November 2020 - Medienmitteilung

Regelung von wirtschaftlichen Covid-Härtefällen - Möglichst noch dieses Jahr Gesuche bearbeiten

19. November 2020 - Medienmitteilung

Der Regierungsrat begrüsst das vom Bundesrat beantragte Programm zur Abfederung von wirtschaftlichen Härtefällen als Folge der Coronakrise. Er hat entschieden, dass sich der Kanton Bern über Artikel 15 des Wirtschaftsförderungsgesetzes durch Erlass einer kantonalen Härtefallverordnung anteilsmässig am Bundesprogramm beteiligen wird. Für die Regierung ist wichtig, dass das Programm rasch umgesetzt werden kann und möglichst tiefe Vollzugskosten auslöst. Zusätzlich werden rein kantonale Unterstützungsmassnahmen abgeklärt. Die Regierung geht davon aus, dass sich die Gesamtkosten des Kantons für Härtefallregelungen in der Grössenordnung eines höheren zweistelligen Millionenbetrags bewegen werden. Der Regierungsrat stellt mit Befriedigung fest, dass seine Anliegen vom Bundesrat weitgehend aufgenommen wurden und dankt ihm dafür.

Landwirtschaft - Berner Bio-Offensive geht in eine zweite Phase

16. November 2020 - Medienmitteilung

Die Berner Landwirtschaft soll sich einen bedeutenderen Anteil im Biomarkt sichern. Deshalb richtet der Kanton Bern die Bio-Offensive für die nächsten fünf Jahre neu aus. Der Schwerpunkt liegt neu bei der Absatzförderung. Ziel der Berner Bio-Offensive 2025 ist, mehr Wertschöpfung und mehr Wertschätzung für Bio-Produkte zu erreichen. An einem virtuellen Netzwerkanlass mit allen Partnern wurde die zweite Phase der Berner Bio-Offensive lanciert.

Vernehmlassungsantwort zur Bundesverordnung - Regierung lehnt die COVID-19-Härtefallverordnung des Bundes in dieser Form ab

11. November 2020 - Medienmitteilung

Der Regierungsrat lehnt den Verordnungsentwurf für die COVID-19-Härtefallverordung des Bundes in der vorliegenden Form ab. Stattdessen ersucht die Berner Regierung den Bundesrat, sofort das Instrument der COVID-19-Kredite zu reaktivieren. Flankierend dazu soll der Bund die geplante Härtefallregelung überarbeiten, sich dabei auf die Definition klarer Regeln für Härtefälle fokussieren, eine praktikable Umsetzung definieren und die dafür vorgesehenen finanziellen Mittel auf mindestens eine Mia. Franken aufstocken. Für die Regierung kann die öffentliche Hand die leidenden Branchen nur so rasch und wirksam unterstützen.

Situation auf dem bernischen Arbeitsmarkt im Oktober 2020 - Die Arbeitslosigkeit nimmt saisonbedingt zu

9. November 2020 - Medienmitteilung

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern erhöhte sich im Oktober 2020 um 323 Personen auf 14‘941. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 2,6 Prozent (Schweiz: unverändert 3,2 Prozent). Von der Zunahme der Arbeitslosigkeit war insbesondere das Gastgewerbe betroffen. Bereinigt um die jahreszeitlichen Effekte ist die Arbeitslosigkeit im Kanton Bern stabil geblieben.

Berner Weinernte 2020 - Die diesjährige Ernte ist klein, aber fein

6. November 2020 - Medienmitteilung

Die Weinlese wurde heuer so früh wie schon lange nicht mehr abgeschlossen: bereits Anfang Oktober. Auf einer Rebfläche von rund 251 Hektaren wurden 1340 Tonnen qualitativ hochwertiges Traubengut geerntet und in den Weinkellern verarbeitet. Dies sind 19 Prozent weniger als im Zehn-Jahres-Schnitt. Dafür war die Traubenqualität bei der Ernte perfekt: gesunde Früchte mit hohem Zuckergehalt und einer sehr guten Aromatik. Ein vielversprechender Jahrgang steht damit in Aussicht.

Wolf in der Region Gantrisch wird vergrämt

4. November 2020 - Medienmitteilung

Einhaltung von Verbot für Chlorothalonil überprüft

2. November 2020 - Medienmitteilung

Corona-Entscheide des Kantons Bern und Massnahmen des Bundesrats - Massnahmen des Regierungsrats bleiben in Kraft

28. Oktober 2020 - Medienmitteilung

Der Regierungsrat begrüsst die heute (28.10.2020) gefällten Entscheide des Bundesrats zur Eindämmung der zweiten Welle der Corona-Pandemie. Gleichzeitig begrüsst er auch, dass der Bundesrat angesichts der grossen Herausforderungen für die Wirtschaft eine Neuauflage von Unterstützungsmassnahmen beschlossen hat. Die am letzten Samstag, 00.00 Uhr, vom Regierungsrat in Kraft gesetzten Bestimmungen für den Kanton Bern bleiben gültig, soweit sie über die vom Bundesrat festgelegten Minimalstandards hinausgehen. Im Sport- und Fitnessbereich werden die Ausführungsbestimmungen im Lichte der neuen Regeln des Bundes analysiert und soweit nötig bis morgen Donnerstag präzisiert.

Luftreinhaltung - Trotz geringer Ozonbelastung keine Entwarnung

27. Oktober 2020 - Medienmitteilung

Verglichen mit den letzten zwanzig Jahren fiel die Ozonbelastung im Sommer 2020 verhältnismässig gering aus. Die Grenzwerte wurden dennoch oft überschritten und die Reduktionsbemühungen müssen zum Wohl von Mensch und Umwelt konsequent fortgesetzt werden.

Abonnieren Sie die aktuellen Meldungen als RSS-Feed

Alle Medienmitteilungen des Kantons Bern werden online publiziert und archiviert. Über untenstehenden Link finden Sie Zugang zum Archiv.

Medienmitteilungen des Kantons Bern


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.vol.be.ch/vol/de/index/direktion/ueber-die-direktion/medien.html