Suchbereich

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Bernische Stiftung für Agrarkredite: Massnahmen zur Verbesserung der finanziellen Situation

13. Juni 2019 – Medienmitteilung

Der Kanton Bern soll auf die kumulierten Zinserträge der Bernischen Stiftung von Agrarkredite (BAK) von rund 371'000 Franken verzichten. Zudem soll er die Darlehensrestanz von einer Million Franken auf unbestimmte Zeit verlängern. Dies beantragt der Regierungsrat dem Grossen Rat. Die Darlehensrestanz dient der Speisung des Betriebshilfefonds, aus dem zinslose, rückzahlbare Darlehen an Landwirtschaftsbetriebe gezahlt werden. Die Betriebshilfedarlehen dienen dazu, eine vorübergehende, unverschuldete finanzielle Bedrängnis zu beheben. Bund und Kanton rechnen wegen der klimatischen Veränderungen mit einem deutlich höheren Unterstützungsbedarf. Die kumulierten Zinserträge sollen dem Verlustdeckungsfonds zugewiesen werden. Der Fonds dient der Deckung allfälliger Darlehensverluste.

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.vol.be.ch/vol/de/index/direktion/ueber-die-direktion/aktuell.html