Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Aktuell

Vernehmlassung zur Änderung des Tierseuchengesetzes

21. Juni 2018 - Medienmitteilung

Totalrevision der Risikoaktivitätenverordnung

21. Juni 2018 - Medienmitteilung

Kredit für Massnahmen gegen Steinschlag in Saanen

14. Juni 2018 - Medienmitteilung

Kantonaler Veterinärdienst und Zivilschutzformation üben Tierseuchenbekämpfung - Hochansteckenden Tierseuchen wirksam begegnen

13. Juni 2018 - Medienmitteilung

Aufgrund der 2017 in osteuropäischen Ländern diagnostizierten Afrikanischen Schweinepest haben Spezialisten auf einem Betrieb in Noflen den Ernstfall bei der Seuchenabwehr geübt. Mit dem Veterinärdienst und spezialisierten Angehörigen der kantonalen Zivilschutzformation verfügen beim Kanton weit über 100 Personen über vertiefte Kenntnisse in der Tierseuchenbekämpfung. Der Veterinärdienst kann im Ernstfall Absperrungen, die Tötung von kranken oder empfänglichen Tieren sowie die Reinigung und Desinfektion von Stallungen anordnen.

Situation auf dem bernischen Arbeitsmarkt im Mai 2018 - Die Arbeitslosigkeit geht weiter zurück

7. Juni 2018 - Medienmitteilung

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern sank im Mai 2018 um 1‘197 Personen auf 9‘573. Die Arbeitslosenquote ging von 1,9 auf 1,7 Prozent zurück (Schweiz: von 2,7 auf 2,4 Prozent). Der Rückgang ist einerseits auf die stärker werdende Nachfrage im Gastgewerbe und im Bausektor zurückzuführen. Andererseits profitiert der Arbeitsmarkt weiterhin von der guten Konjunkturlage. Bereinigt um die jahreszeitlichen Effekte sank die Arbeitslosigkeit leicht.

Wirtschaftsstrategie 2025 - Der Kanton Bern will eine aktive Flächenpolitik

1. Juni 2018 - Medienmitteilung

Der Regierungsrat hat ein drittes Massnahmenpaket zur Wirtschaftsstrategie 2025 beschlossen. Er will damit die Attraktivität des Kantons Bern als Wirtschaftsstandort weiter verbessern. Drei Massnahmen werden in aktualisierter Form weitergeführt und mit drei neuen Massnahmen zur Flächenpolitik, zum Medizinstandort und zur Mobilität ergänzt.

Zukunft des SRG-Standorts Bern - Kompetenzzentrum Information in der Hauptstadtregion

28. Mai 2018 - Medienmitteilung

Die SRG prüft, wie im April angekündigt, den Umzug der Informationsabteilung Radio von Bern nach Zürich. Diese Meldung ist in der ganzen Hauptstadtregion auf grosses Unverständnis gestossen. Ein Umzug der Informationsabteilung von Bern nach Zürich hat kaum Sparpotenzial, hätte weitreichende Konsequenzen für die nationale und regional verankerte Medienberichterstattung und würde die Stellung der SRG als national tätiges und zum grossen Teil gebührenfinanziertes Unternehmen schwächen. Eine noch stärkere Konzentration des öffentlichen Medienhauses in Zürich ist nicht im Sinne der föderalistischen Schweiz und widerspricht sowohl dem Service-Public-Gedanken wie auch dem politischen Willen der Schweizer Bevölkerung. Gemeinsam verlangen die Hauptstadtregion Schweiz sowie Stadt und Kanton Bern vom Verwaltungsrat der SRG ein klares Bekenntnis zum Standort Bern. Sie fordern das Unternehmen auf, im Herzen der nationalen Politik ein Kompetenzzentrum Information mit Forschung und Entwicklung zu schaffen – analog zum Zentrum Fernsehen in Zürich und dem Zentrum Kultur in Basel.

Kein Ferienresort im Inforama Seeland

24. Mai 2018 - Medienmitteilung

Sense teilweise zu warm für Bachforellen

23. Mai 2018 - Medienmitteilung

Die Sense ist einer der letzten grösstenteils unbeeinflussten und natürlichen Flüsse der Schweiz. Trotzdem ist zwischen Zollhaus und der Einmündung der Sense in die Saane seit Jahren ein Rückgang des Bachforellenbestandes festzustellen. Andere Fischarten, wie zum Beispiel der Alet, nehmen hingegen zu. Studien haben gezeigt, dass der Grund für diese Veränderung die Flusserwärmung ist. Die Kantone Bern und Freiburg haben angesichts der Forschungsergebnisse beschlossen, den Sense-Besatzplan ab 2019 zu ändern.

Bär am rechten Thunerseeufer gesichtet

22. Mai 2018 - Medienmitteilung

Regionale Arbeitsvermittlung (RAV) - Konzentration auf Zentren – Stützpunkte werden geschlossen

16. Mai 2018 - Medienmitteilung

Aus betrieblichen und finanziellen Gründen schliesst das beco Berner Wirtschaft die sechs RAV-Stützpunkte in La Neuveville, Langnau, Meiringen, Moutier, Saint-Imier und Zweisimmen im Herbst 2018. Gestärkt werden kantonsweit die 14 RAV-Zentren, die neben der Beratung für Stellensuchende zunehmend neue Aufgaben übernehmen.

Abonnieren Sie die aktuellen Meldungen als RSS-Feed


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/direktion/ueber-die-direktion/aktuell.html