Suchbereich

Navigation




Kurzarbeit im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Hinweis

Wichtige Änderungen

Seit dem 20. März 2021 sind folgende Gesetzesänderungen in Kraft:

  • rückwirkend per 1. September 2020 wird die Voranmeldefrist aufgehoben;
  • rückwirkend per 1. September 2020 wird die Bewilligungsdauer auf 6 Monate erhöht und
  • Betriebe, die aufgrund der seit dem 18. Dezember 2020 beschlossenen behördlichen Massnahmen von Kurzarbeit betroffen sind, erhalten die Möglichkeit, rückwirkend ab dem Inkrafttreten der entsprechenden Massnahme (Gastronomie 22. Dezember 2020; Detailhandel 18. Januar 2021) eine Bewilligung für Kurzarbeit zu beantragen.

Das Gesuch reichen Sie bis spätestens am 30. April 2021 bei der Kantonalen Amtsstelle per E-Mail oder per Post (Amt für Arbeitslosenversicherung, Kantonale Amtsstelle, Lagerhausweg 10, 3018 Bern) ein: 

Die Ersatzabrechnung für die gesamte Anspruchsperiode bzw. für den gesamten Monat ist bis spätestens am 30. April 2021 bei der zuständigen Arbeitslosenkasse einzureichen:

 

Details finden Sie auf der Website arbeit.swiss des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO zur Kurzarbeitsentschädigung.

 

Weitere Informationen

Unternehmen, die stark unter den Folgen der Covid-19-Pandemie leiden, können finanzielle Unterstützung beantragen.

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.vol.be.ch/vol/de/index/arbeit/arbeitsmarkt/kurzarbeitsentschaedigung.html