Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Massenentlassungen & Betriebschliessungen

Leere Lagerhalle mit verpackten Kartonschachteln.

Muss ein Unternehmen aus betrieblichen Gründen oder wegen Aufgabe der Geschäftstätigkeit innert 30 Tagen zehn oder mehr Kündigungen aussprechen, handelt es sich je nach Betriebsgrösse um eine Massenentlassung.

Wann ist es eine Massenentlassung?

Ob es sich um eine Massenentlassung handelt, hängt von der Anzahl Beschäftigten pro Unternehmen ab:

  • bis 19 Arbeitnehmende: den Vorschriften über Massentlassung nicht unterstellt.
  • 20 bis 99 Arbeitnehmende: ab 10 Kündigungen
  • 100 bis 299 Arbeitnehmende: ab 10 Prozent Kündigungen
  • 300 und mehr Arbeitnehmende: ab 30 Kündigungen

Die Kriterien der Massenentlassung sowie das Vorgehen bei einer Massenentlassung hält das Obligationenrecht (Art 335d ff) fest.

Pflicht des Unternehmens

  • Meldepflicht: Das Unternehmen meldet die Massenentlassung umgehend dem Fachbereich Arbeitsmarktservices des beco (031 635 37 80 oder info.ams@vol.be.ch).
  • Informationspflicht: Bei einer beabsichtigten Massenentlassung muss das Unternehmen die Arbeitnehmervertretung oder – falls keine solche besteht – die Arbeitnehmenden direkt informieren (Gründe der Massenentlassung, Anzahl Entlassene, Anzahl Beschäftigte vor Massenentlassung, Kündigungszeitraum).

Mitwirkung der Arbeitnehmenden

  • Konsultationsverfahren mit angemessener Frist: Arbeitnehmende oder deren Vertretung können Vorschläge unterbreiten, wie Kündigungen vermieden werden können. Welche Frist angemessen ist, wird zum Teil im Gesamtarbeitsvertrag geregelt. Das beco hat auf die Frist keinen Einfluss.
  • Sozialplan: Das Unternehmen und die Arbeitnehmenden oder deren Vertretung können einen Sozialplan ausarbeiten, der die Folgen der Massenentlassung mildert. Der Sozialplan ist das Ergebnis von gemeinsamen Verhandlungen.

Dienstleistungen des RAV

Das RAV bietet den Arbeitnehmenden folgende Dienstleistungen:

  • Beratung, berufliche Standortbestimmung und Vermittlung bereits während der Kündigungsfrist
  • Unterstützung bei der Stellensuche und bei Bewerbungen
  • Im Einzelfall können die Angebote der Arbeitslosenversicherung eingesetzt werden, welche die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt fördern.

Je früher das RAV informiert ist, desto besser kann es helfen.

Betriebsschliessungen

Geht ein Betrieb in Konkurs oder Nachlassstundung und sind Löhne ausstehend, richtet die Arbeitslosenkasse des Kantons Bern den betroffenen Arbeitnehmenden Insolvenzentschädigungen aus. Dazu ist ein Antrag der Arbeitnehmenden nötig.

Werden mehr als 19 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entlassen, gilt für die Unternehmen das gleiche wie bei Massenentlassungen.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.vol.be.ch/vol/de/index/arbeit/arbeitslosigkeit/massenentlassungen_betriebsschliessungen.html