Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Abgabe & Verkauf

Nur gegen Vorweisung einer Identitätskarte erhalten Sie einen Jeton.

 

Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren darf kein Alkohol ausgeschenkt oder verkauft werden. Für Spirituosen und Tabak ist die Altersgrenze 18 Jahre. Zu den Spirituosen gehören neben Schnaps und Aperitifs auch Mischgetränke und Alcopops (Wodka Orange, Bacardi Breezer usw.).

Das Service- und Verkaufspersonal ist verpflichtet, das Alter der Gäste bzw. der Kundinnen und Kunden zu überprüfen. Nötigenfalls verlangt es einen Ausweis (z.B. Identitätskarte, Halbtaxabo oder Führerausweis). Nicht akzeptiert werden Ausweise, die einfach abgeändert oder selber hergestellt werden können, wie Schülerausweise.

In Automaten darf Tabak nur verkauft werden, wenn mit Jetons oder Kartenleser das Alter überprüft wird. Alkohol darf in öffentlich zugänglichen Automaten nicht verkauft werden.

Alle Personen – ausgenommen Eltern – machen sich strafbar, wenn sie Kindern oder Jugendlichen Alkohol und Tabak weitergeben.

Niemand soll Alkohol konsumieren, nur weil es das billigste Getränk ist. Deshalb: „Gastgewerbebetriebe mit Alkoholausschank haben mindestens drei alkoholfreie Getränke billiger anzubieten als das billigste alkoholhaltige Getränk in der gleichen Menge “ (Art. 28 GGG). Der folgende Rechner dient Ihnen, korrekte Getränkekarten zu gestalten oder bestehende Karten zu überprüfen.

Alkoholfreie Getraenke: Preisvergleich (Excel, 22 KB)

Hinweis

Hinweisschilder mit der Altersangabe können Sie bestellen für Verkauf und Abgabe von

Alkohol: Hinweisschilder online bestellen

Tabak:  beco Berner Wirtschaft (031 633 57 75 oder  marco.tullio@vol.be.ch)


Weitere Informationen

Alles zu Themen wie Gastgewerbe, Handel mit Alkohol, Tabak oder Ladenöffnungszeiten.

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/wirtschaft/alkohol_tabak/verkauf_abgabe.html