Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Veranstaltungen und Anlässe im Wald

Wanderweg-Wegweiser in einem Wald

Der Berner Wald ist öffentlich zugänglich. Für bestimmte Veranstaltungen muss aber eine Bewilligung eingeholt werden.

Der Wald ist allen zugänglich - aber kein Rummelplatz

Der Berner Wald ist öffentlich zugänglich. Das heisst, dass jede Waldfläche unabhängig vom Eigentum betreten werden darf. Dieses freie Betretungsrecht erfolgt stets auf eigene Gefahr und geht nur soweit wie

  • Pflanzen und wildlebende Tiere,
  • junger Wald oder
  • Holzerntearbeiten nicht beeinträchtigt werden.

Aus diesen Gründen und zum Schutz von Personen kann der Zugang zum Wald örtlich eingeschränkt werden. Grosse Veranstaltungen im Wald erfordern ein Bewilligung.

Welche Veranstaltungen sind bewilligungspflichtig?

Die Bewilligungspflicht ist in der Regel abhängig von der Art der Veranstaltung, der Anzahl Teilnehmer und von der Frage, in welchem Wald sie stattfindet. Bewilligungs-pflichtig sind:

  • Veranstaltungen unter Verwendung technischer Hilfsmittel wie Licht- oder Verstärkeranlagen,
  • radsportliche Veranstaltungen mit voraussichtlich mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern,
  • internationale und gesamtschweizerische Orientierungsläufe sowie kantonale Mannschaftsorientierungsläufe,
  • reitsportliche Veranstaltungen mit voraussichtlich mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern,
  • Veranstaltungen in Waldreservaten.

Die Bewilligung kann verweigert werden, wenn der Zeitpunkt, der Ort oder die Routenwahl Tiere, Pflanzen oder den Wald erheblich beeinträchtigen oder wenn die Gegend durch Veranstaltungen bereits stark beansprucht ist.

Für periodisch und im selben Rahmen stattfindende Veranstaltungen kann eine Bewilligung für mehrere Jahre erteilt werden.

Voraussetzung für eine Bewilligung ist immer ein Gesuch, das der Veranstalter bei der jeweiligen Ansprechstelle einreichen muss.

Welche Angaben im Gesuch braucht es?

Für die Bewilligung ist ein Gesuch mit Angaben über die voraussichtliche Anzahl der Beteiligten und Zuschauer, über die Streckenführung, die Infrastrukturstandorte sowie die Verkehrs- und Zuschauerlenkung nötig.  Weiter muss die Einwilligung der besonders betroffenen Grundeigentümer vorliegen. 

Sämtliche Unterlagen müssen spätestens drei Monate vor dem geplanten Durchführungstermin bei der zuständigen Ansprechstelle eingereicht sein. Zu spät eingereichte Gesuche können abgelehnt werden.

Ansprechpartner

Veranstaltungen mit technischen Hilfsmitteln sowie Gastgewerbebewilligung: Standortgemeinde (Eingabe Gesuch) und
Regierungsstatthalteramt (Beurteilung / Bewilligung)

Veranstaltungen mit Fahrrädern oder Mountain-Bikes:
Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt

Orientierungsläufe, reitsportliche Veranstaltungen und Veranstaltungen in Waldreservaten: Abteilung Fachdienste und Ressourcen, Bereich Waldrecht

Rechtliche Grundlagen

WaG Art. 14, 15
Bundesgesetz vom 4. Oktober 1991 über den Wald (SR 921.0)

WaV Art. 13
Verordnung vom 30. November 1992 über den Wald (SR 921.01)

KWaG Art. 21 bis 24
Kantonales Waldgesetz vom 5. Mai 1997 (BSG 921.11)

KWaV Art. 29 bis 31
Kantonale Waldverordnung vom 29. Oktober 1997 (BSG 921.111)

ZGB Art. 699
Schweizerisches Zivilgesetzbuch vom 10. Dezember 1907 (SR 210)


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/wald/wald/walderhaltung/veranstaltungen.html