Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Planung & Grundlagen

Unser Ziel ist ein nachhaltig aufgebauter Wald, der seine ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Funktionen langfristig erfüllen kann. Deshalb koordiniert das Amt für Wald die öffentlichen Interessen am Wald und lenkt die Waldentwicklung.

Der Kanton Bern arbeitet mit zwei Planungsinstrumenten:

  • Die wichtigsten räumlichen Prioritäten setzt der Regierungsrat mit dem kantonalen Richtplan.
  • Innerhalb dieses Rahmens legen die regionalen Waldpläne fest, wo welche Waldfunktionen im Vordergrund stehen und welche besonderen Ziele für die Waldbewirtschaftung daraus abgeleitet werden. In einem Schutzwald beispielsweise gilt das Augenmerk der Stabilität der Bestände.

Die regionalen Waldpläne werden zusammen mit den Waldbesitzenden und interessierten Kreisen erarbeitet und anschliessend öffentlich aufgelegt (Mitwirkung).

Um den Zustand und die Entwicklung des Berner Waldes beurteilen zu können, braucht es Datengrundlagen. Unsere Aufgabe ist es, solche Grundlagen bereitzustellen und mit den politischen Vorgaben abzugleichen.

Mitwirkung

Die Mitwirkung ist ein wesentliches Element in der Erarbeitung von Regionalen Waldplanungen (RWP). Sie erfolgt auf verschiedenen Ebenen.

Regionale Waldplanung

Die regionalen Waldpläne sind das Kernstück der forstlichen Planung. Sie werden von den Waldabteilungen erarbeitet und vollzogen.

Standortschlüssel

Der vereinfachte Standortschlüssel hilft den forstlichen Fachleuten, ein Waldstück einem bestimmten Typus zuzuordnen um darauf fundierte waldbauliche Entscheidungen zu treffen.

Waldnaturinventar

Das Waldnaturinventar unterstützt den Vollzug des Biotop- und Artenschutzes im Wald und fliesst in die überbetriebliche forstliche Planung ein.


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/wald/wald/planung_grundlagen.html