Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Tierverkehrskontrolle & Viehhandel

Wo immer sich Tiere aus verschiedenen Herden begegnen, besteht die Gefahr, dass sich Tierseuchen über ganze Regionen ausbreiten können. Die Kontrolle des Tierverkehrs ist deshalb von grosser Bedeutung.

Die Tierverkehrsdatenbank (TVD) ist zentrales Instrument der Tierverkehrskontrolle: Ob Kauf, Verkauf, Sömmerung oder Teilnahme an einem Markt oder einer Ausstellung – jeglicher Tierverkehr ist durch den Tierhalter unverzüglich in der TVD einzutragen. Klauentiere sind zudem mittels Ohrmarken korrekt zu markieren.

Viehhändler haben besondere Verantwortungen und Pflichten, eine mögliche Ausbreitung einer Seuche zu vermeiden. Personen, die Viehhandel betreiben, müssen deshalb einen Einführungskurs besuchen und benötigen ein Viehhandelspatent des Veterinärdienstes.

Der kantonale Veterinärdienst kontrolliert, ob die Tierhalter und Viehhändler die Vorschriften einhalten, im Rahmen der Amtstierärztlichen Kontrollen und bei der Schlachtung. Zudem überprüft er Märkte und Tierausstellungen auf Kantonsgebiet.

Die Kontrollen helfen mit, Seuchen zu verhüten, und sind Basis einer gezielten Bekämpfung im Falle eines Ausbruchs. Zudem fördern sie das Vertrauen der Konsumentinnen und Konsumenten und sind Voraussetzung für den Zugang zu ausländischen Märken (Export).


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/veterinaerwesen/tiergesundheit/ueberwachung/tierverkehrskontrolle.html