Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Tiergesundheit

Tierseuchen müssen rasch und nachhaltig bekämpft werden.

Tierseuchen müssen rasch und nachhaltig bekämpft werden.

Gesunde Tierbestände sind die Grundvoraussetzung, um sichere tierische Lebensmittel auf wirtschaftliche Weise zu produzieren. Dem Menschen bieten gesunde Tiere den besten Schutz vor Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen übertragbar sind (Zoonosen).

Tierseuchen sind Krankheiten,

  • die auf den Menschen übertragen werden können (Zoonosen)
  • die vom einzelnen Tierhalter nicht erfolgreich bekämpft werden können, ohne weitere Tierbestände in die Bekämpfungsmassnahmen einzubeziehen (benachbarte Ställe, Tiere anderer Tierhalter auf der Alp etc.)
  • die einheimische, wildlebende Tierarten bedrohen und bedeutsame wirtschaftliche Folgen haben können
  • die für den internationalen Handel mit Tieren und tierischen Produkten von Bedeutung sind

Tierseuchen gilt es deshalb zu verhindern (Seuchenprävention). Kommt es zum Ausbruch, ist die Ausbreitung mögichst zu stoppen (Seuchenbekämpfung).

Durch gezielte Kontrollen weisen die Behörden nach, dass die Tierbestände auf ihrem Gebiet frei von bestimmten Tierseuchen sind (Überwachung). Dies ist Voraussetzung für den Handel mit Tieren und Tierprodukten über die Landesgrenzen hinaus.

Für die Finanzierung der Tierseuchenbekämpfung unterhält der Kanton Bern eine Tierseuchenkasse.

Tätigkeiten, in deren Rahmen viele Tiere zusammenkommen und sich somit Tierseuchen besonders rasch ausbreiten könnten, unterstehen der Bewilligungspflicht.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/veterinaerwesen/tiergesundheit.html