Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Tierarzneimittel

Tierarzneimittel helfen, kranke Tiere zu heilen. Dabei darf die Sicherheit und Qualität tierischer Lebensmittel nicht beeinträchtigt werden. Durch einen fachgerechten Einsatz der Tierarzneimittel soll das Auftreten sowie die Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen verhindert werden. Um negative Auswirkungen auf Konsumentinnen und Konsumenten auszuschliessen müssen Lebensmittel tierischer Herkunft frei von Medikamentenrückständen sein – die festgelegten Grenzwerte dürfen nicht überschritten werden. Der Einsatz von Tierarzneimitteln bei Nutztieren ist deshalb streng geregelt. Der Einsatz von Tierarzneimitteln an Nutztieren ist deshalb streng geregelt (Tierarzneimittelverordnung TAMV):

  • Tierarzneimittel müssen zugelassen sein
    Das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic bewilligt ausschliesslich Tierarzneimittel, die gemäss internationalen Zulassungskriterien sicher und wirksam sind und deren Qualität belegt ist.
  • Tierarzneimittel dürfen in Lebensmitteln keine Rückstände hinterlassen
    Medikamente müssen rechtzeitig vor der Lebensmittelgewinnung abgesetzt werden (Absetzfrist). Tierarzneimittel müssen fachgerecht angewendet werden. 

    Um das Auftreten und die Ausbreitung von Resistenzen zu verhindern, ist die Abgabe und Anwendung von Antibiotika besonders geregelt.
     

Besondere Pflichten haben Tierhalter/innen und  Tierärztinnen und Tierärzte:

  • Tierhalter/innen müssen Tierarzneimittel nach den Anweisungen des Tierarztes / der Tierärztin anwenden und in einem Behandlungsjournal dokumentieren, welchem Tier wann welches Medikament verabreicht wurde und welche Absetzfrist für dieses gilt. Auf Vorrat beschaffte Tierarzneimittel, ihre Rückgabe oder Vernichtung müssen in einer Inventarliste festgehalten werden. Mit Arzneimitteln behandelte Tiere dürfen erst nach Ablauf der Absetzfrist geschlachtet werden.
  • Tierärztinnen und Tierärzte dürfen Tierarzneimittel nur an Tiere oder Tierbestände abgeben, die sie kennen. Bei Nutztieren müssen sie den Gesundheitszustand der Tiere kennen. Sie müssen über den Einsatz von Medikamenten Buch führen.
     

Die amtlichen Tierärztinnen und Tierärzte überprüfen mittels Stichprobenkontrollen, ob Tierhalter/innen sowie Tierärztinnen und Tierärzte ihre Pflichten einhalten. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit von Lebensmitteln tierischer Herkunft.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/veterinaerwesen/tierarzneimittel.html