Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Artenschutz Tiere

Zahlreiche Tiere sind im Kanton Bern geschützt – durch die Verordnung über den Natur- und Heimatschutz des Bundes oder durch die Kantonale Naturschutzverordnung (NSchV). Hinzu kommen die gefährdeten Tiere, die in den Roten Listen aufgeführt sind. Alle diese Tiere müssen geschützt, geschont und durch spezifische Massnahmen gefördert werden.

Aktuell: Massnahmen für den Moorbläuling und verschiedene Libellen

Aufgrund knapper Ressourcen wird der Vollzug des Artenschutzes auf wenige Themen fokussiert. Zurzeit werden konkrete Massnahmen zum Schutz und zur Förderung vom Moorbläuling und verschiedenen Libellen umgesetzt. Bewirtschaftungsverträge sollen den Lebensraum für den Moorbläuling erhalten und aufwerten. Mit Aufwertungsmassnahmen werden Gewässer speziell für Libellen optimiert.

Engagieren Sie sich mittels einer Patenschaft

Die interessierte Öffentlichkeit hat die Möglichkeit, sich in Patenschaften zu engagieren. So findet aktuell ein Unkenmonitoring statt, und Fledermausstandorte werden regelmässig kontrolliert. Es ist geplant, diese Patenschaftsprojekte weiter auszubauen – Interessierte melden sich bei der Abteilung Naturförderung.

Zur fachlichen Unterstützung im Artenschutz hat die Abteilung Naturförderung für gewisse Artengruppen mit externen Fachstellen Leistungsvereinbarungen abgeschlossen.

Merkblatt für einen wasserspitzmausfreundlichen Gewässerunterhalt

Die Wasserspitzmaus (Neomys fodiens) lebt an Bächen, Flussläufen und Teichen mit unverbauten und bewachsenen Ufern, die gute Deckung bieten.
Durch ihr territoriales Verhalten, die kleinräumigen Streifgebiete von 40 bis 80 m entlang eines Gewässers und die geringe Anzahl Tiere, welche in einem Gewässerabschnitt leben, stellt die Wasserspitzmaus aber besondere Ansprüche an den Gewässerunterhalt.

Das vorliegende Merkblatt (PDF, 801 KB, 4 Seiten) zeigt, worauf bei einem wasserspitzmausfreundlichen Gewässerunterhalt zu achten ist.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/natur/naturfoerderung/tiere_pflanzen/artenschutz_tiere.html