Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Moderlieschen

Bild einer Moderlieschen

Bild vergrössern Moderlieschen

Biologie des Moderlieschens (Leucaspius delineatus H.)

Moderlieschen

Bild vergrössern Moderlieschen

Körpermerkmale

Schlanke, seitlich abgeflachte Kleinfische mit oberständigem Maul und steil nach oben gerichteter Mundspalte. Die kurze Seitenlinie reicht nur bis auf Höhe der nach hinten angelegten Brustflossen. Rücken silbrig grün, Flanken und Bauch silbrig mit typischem bläulichem Längsstreifen auf der Seite. Mittellänge weniger als 10 cm, maximal 12 cm lang. Gehört zusammen mit dem Bitterling zu den kleinsten Süsswasserfischen Europas.

Vorkommen

In kleinen stehenden Gewässern und Kanälen; zum Teil auch in Seenund langsam fliessenden Flüssen. Im Kanton Bern nur lokale Vorkommen in Kleingewässern.

Lebensweise

Gesellig lebender Oberflächenfisch. Laichzeit Mai bis Juli; Weibchen heftet Eier mit einer Legeröhre in spiralförmigen Bändern an Pflanzenstängel im flachem Wasser, Männchen bewachen Eier und versorgen sie durch kurzes Antippen mit der Schnauze mit Frischwasser, Schlupf nach ca. 10 Tagen. Nahrungssuche mehrheitlich nahe der Wasseroberfläche, frisst Algen, Kleinkrebse und Anfluginsekten.

Gesetzliche Bestimmungen

Es gelten die allgemeinen Bestimmungen.

  • Fangzahlbeschränkung

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/natur/fischerei/artenfoerderung/fischarten/moderlieschen.html