Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Holzfeuerung

Wintergarten mit Schwedenofen

Nur trockenes Holz verbrennen

Mit dem richtigen Brennstoff – trockenes, gut gelagertes Holz – sorgen Sie dafür, dass die Heizung möglichst wenig Luftschadstoffe wie Kohlenmonoxid (CO), Stickoxide (NOx) oder Feinstaub (PM10), ausstösst. Verbrennen Sie dagegen Abfälle, gelangen krebserregende Dioxine und Furane in unsere Atemluft. Deshalb sichten die Kaminfegerinnen und Kaminfeger die Asche und prüfen das Brennstofflager bei der ordentlichen Kontrolle. Sie kontrollieren aber auch stichprobenweise, oder wenn aus der Bevölkerung Hinweise über Rauchbelästigungen eingehen. Fehlbare Personen müssen mit einer kostenpflichtigen Ermahnung oder sogar einer Strafanzeige rechnen.

Heizen mit Holz, aber ohne Rauch

Wenn Sie Cheminées und Schwedenöfen mit möglichst wenig Rauchentwicklung betreiben, vermeiden Sie Feinstaub. Wir zeigen Ihnen im Film «Richtig anfeuern mit Stückholz» oder in unserem Merkblatt «Feuern – rauchfrei und luftfreundlich» wie das geht.

Feuern – rauchfrei und luftfreundlich (PDF, 635 KB, 4 Seiten)

Video «Richtig anfeuern» - Um den Film anschauen zu können, benötigen Sie den Flash Player.

Mehr zum Thema


Weitere Informationen

Die neue Luftreinhalte-Kampagne des Kantons Bern kommt jung und frisch daher, auf facebook, mit Wettbewerb – und mit Robair!

Die App «airCHeck» zeigt Ihnen die aktuelle Luftqualität für die ganze Schweiz und die gesundheitlichen Auswirkungen.

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/luft/luftreinhaltung/heizen_verbrennen/holzfeuerung.html