Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Baustellen

Baustellen

Baustellen sind Quellen von Schadstoffen wie Feinstaub und Dieselruss, die die Luft stark verschmutzen. Dazu kommen gasförmige Schadstoffe aus bauchemischen Produkten und solchen, die bei Belags-, Abdichtungs- und Markierungsarbeiten entweichen.

In den «Richtlinien Luftreinhaltung auf Baustellen» (BAURLL) sieht der Bund vorsorgliche Massnahmen vor, die Mensch und Umwelt vor den Emissionen der Baustellen schützen sollen.

Hinweis

Baurichtlinie (BauRLL) des Bundes

BauRLL: Luftreinhaltung auf Baustellen

Die BauRLL konkretisiert die allgemein gehaltene Vorschrift in der Luftreinhalte-Verordnung (LRV: Anhang 2, Ziffer 88). Sie richtet sich an die Behörden und gibt ihnen ein Instrument für den einheitlichen, gleichmässigen und sachrichtigen Vollzug des Umweltschutzgesetzes. Damit die BauRLL auch für die Bauherrschaft verbindlich ist, muss ihre Anwendbarkeit in der Baubewilligung verfügt werden. Die Bauherrschaft ist für die Umsetzung der Auflagen verantwortlich. Die Aufgaben der Gemeinde und der Baubewilligungsbehörde können dem Baugesuchsformular BauRLL «Lufthygienisch relevante Baustellen» (B-Baustellen) entnommen werden.

Für eine emissionsarme Baustellenpraxis sind bei allen Bauvorhaben die Basisanforderungen (Massnahmestufe A) zu berücksichtigen. Bei grossen Baustellen (ca. 2 bis 5 % aller Bauvorhaben), die erhebliche Emissionen verursachen (Massnahmestufe B), legt die beco-Fachstelle Immissionsschutz die Massnahmen im Einzelfall fest.

Umsetzungen der BauRLL beco

Baugesuchsformular 

Merkblatt


Weitere Informationen

Die Webseite mit aufschlussreichen Informationen rund um das Thema.

airCHeck – die Luftqualität in der Schweiz

Die App «airCHeck» zeigt Ihnen die aktuelle Luftqualität für die ganze Schweiz und die gesundheitlichen Auswirkungen.

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/luft/luftreinhaltung/baustellen.html