Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Ökonomiegebäude

Der Kanton gewährt Investitionshilfen für Neubauten, Sanierungen und Erweiterungen von Ökonomiegebäuden:

  • nicht rückzahlbare Beiträge (für Betriebe in der Hügel- und Bergzone)
  • rückzahlbare, zinslose Investitionskredite
    • Neubau,Erweiterung oder Sanierung von Ökonomiegebäuden(alleTiergattungen) und Alpgebäuden (inkl. Alpkäsereien und einfache Unterkünfte für das Personal)

Die Beiträge und Investitionskredite werden nach pauschalen Ansätzen wie beispielsweise Grossvieheinheiten bemessen

Wichtige Voraussetzung für Investitionshilfen bei Ökonomiegebäuden

Gesuch eingereichen und weiteres Vorgehen

Hinweis

Prioritätenregelung 2018 für hochbauliche Projekte

Die Abteilung Strukturverbesserungen und Produktion (ASP) hat beschlossen, die in den Jahren 2016 und 2017geltende Prioritätenregelung für hochbauliche Projekte im Jahr 2018 weiterzuführen. Ökonomiegebäude im Hügel- und Berggebiet können weiterhin ab einem Gesamtnutzwert von 55 Punkten mit Beiträgen unterstützt werden, wenn die Projekte wirtschaftlich, tragbar und finanzierbar sind. Bei Alpgebäuden ist eine Unterstützung ab 30 Normalstössen möglich. Bei den restlichen Fördergegenständen wird weiterhin auf die erste Priorität abgestellt. Die Flexibilisierung ist konform mit der Strategie Strukturverbesserungen 2020 der Volkswirtschaftsdirektion und den verfügbaren Finanzmitteln. Die Anpassungen werden Ende 2018 im Hinblick auf deren mögliche Weiterführung überprüft.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/landwirtschaft/landwirtschaft/hochbau_kredite/oekonomiegebaeude.html