Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Bundeskredite für Olympische Winterspiele «Sion 2026»

15. März 2018 – Medienmitteilung

Der Regierungsrat des Kantons Bern befürwortet das finanzielle Engagement des Bundes für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele «Sion 2026» in der geplanten Grössenordnung von einer Milliarde Franken. Ohne diesen massgeblichen Beitrag des Bundes sei eine Durchführung der Spiele nicht möglich, hält er in seiner Stellungnahme zu den Beiträgen des Bundes fest. Der Regierungsrat befürwortet die Kandidatur «Sion 2026» unter der Voraussetzung, dass deren Finanzierung sowie die spätere Durchführung der Spiele gesichert ist. Schliesslich muss die Durchführung mit den bereits bestehenden Sportanlagen und Infrastrukturen, insbesondere auch im Bereich Verkehr, möglich sein. Zudem sind die Vorgaben des Raumplanungs- und des Umweltrechts zu beachten. Gemäss Regierungsrat sind die Spiele für den Kanton Bern als Austragungsort von Eishockey, Skispringen und Nordischer Kombination bezüglich der Werbung für den Wintersport eine grosse Chance. Risiken sieht er bezüglich der Sicherheitskosten. Zudem bestehe eine Unsicherheit, ob die Kreditvorlage im Kanton Bern in der für Februar 2019 vorgesehenen Volksabstimmung angenommen werde.

Schliesslich hat der Regierungsrat den Beitritt des Kantons Bern zum Verein für eine Olympiakandidatur der Schweiz beschlossen. Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann nimmt im Vorstand Einsitz.

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/direktion/ueber-die-direktion/medien.html