Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Situation auf dem bernischen Arbeitsmarkt im Januar 2018 Erfreuliche Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt

9. Februar 2018 – Medienmitteilung

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern blieb im Januar 2018 praktisch konstant (+43 Personen auf 13‘869). Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 2,5 Prozent (Schweiz: unverändert 3,3 Prozent). Erfreulicherweise setzte sich die Erholung in allen Branchen fort und führte im Januar zu einer aussergewöhnlich stabilen Arbeitsmarktsituation. Bereinigt um die jahreszeitlichen Effekte sank die Arbeitslosigkeit leicht.

Die stabile Situation auf dem Arbeitsmarkt im Januar ist aussergewöhnlich. Normalerweise nimmt die Zahl der Arbeitslosen aufgrund saisonaler Effekte im Monat Januar zu. Dieser saisonale Anstieg blieb im Januar 2018 aus. Zudem setzte sich die erfreuliche Entwicklung der letzten Monate fort, so dass sich die Zahl der Arbeitslosen insgesamt kaum veränderte.

Bereinigt um die saisonalen Einflüsse ging die Arbeitslosigkeit leicht zurück. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote sank gemäss Modellberechnungen des beco Berner Wirtschaft von 2,3 auf 2,2 Prozent (Details zur Saisonbereinigung siehe Infokasten).

In drei von zehn Verwaltungskreisen sank die Arbeitslosigkeit, in zwei Verwaltungskreisen blieb sie konstant und in fünf Verwaltungskreisen stieg sie an. Den grössten Anstieg verzeichnete die industriell geprägte Region Jura bernois. Die Spannweite der Arbeitslosenquote in den zehn Verwaltungskreisen geht von 1,4 (Interlaken-Oberhasli) bis 3,9 Prozent (Biel/Bienne).

Verglichen mit dem Januar 2017 sind 3‘085 Personen weniger arbeitslos.

Vorwiegend aus der Industrie trafen 26 Gesuche zur Kurzarbeit ein. Sie betrafen 188 Beschäftigte (Dezember: 9 Gesuche, 73 Beschäftigte).

Zusätzliche Informationen finden sich unter www.be.ch/wirtschaftsdaten 

Bei der Saisonbereinigung werden regelmässige jahreszeitliche Einflüsse aus der Monatsstatistik eliminiert, um die konjunkturbedingten Veränderungen der Arbeitslosenzahlen zu untersuchen. Die jahreszeitlichen Schwankungen kommen beispielsweise durch die Witterung (Gast- und Baugewerbe) oder institutionelle Termine (Ausbildungsabschlüsse, Feiertage, Ferien) zu Stande.

Mediendokumentation

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/direktion/ueber-die-direktion/aktuell.html