Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Arbeitskräfte in die Schweiz entsenden

Unternehmen aus den EU 27- und EFTA-Staaten müssen ihre Arbeitnehmenden bis zum 90. Entsendetag pro Kalenderjahr melden. Entsendet das Unternehmen Arbeitnehmende für mehr als 90 Entsendetage pro Jahr in die Schweiz, muss es dafür eine Bewilligung beantragen.

Entsendetage berechnen

Bei einer Entsendung von Arbeitnehmenden gelten die 90 Tage pro entsendendes Unternehmen. Entsendet ein Unternehmen zum Beispiel an 5 Tagen jeweils 3 Mitarbeiter, so hat das Unternehmen 5 Tage seiner 90 Tage «aufgebraucht».

Hinweis

Für das Entsenden von Arbeitnehmenden in die Schweiz finden Sie Informationen und einen Check (Meldung oder Bewilligung) beim Bund.

Bei Fragen hilft Ihnen die Meldestelle Arbeitsmarktaufsicht gern; sie nimmt auch Ihre Meldungen entgegen:

Arbeitsmarktaufsicht
Laupenstrasse 22
3011 Bern
info.arbeit@vol.be.ch

Schweizer Lohn- und Arbeitsbedingungen

Ausländische Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber müssen die schweizerischen Lohn- und Arbeitsbedingungen beachten, insbesondere die schweizerischen Mindestlöhne, die Arbeits- und Ruhezeiten oder die Mindestdauer der Ferien. Zudem gelten die schweizerischen Bestimmungen zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. 

In Branchen oder Berufen ohne Mindestlöhne – geregelt in einem Gesamtarbeitsvertrag – sind die orts-, berufs- und branchenüblichen Löhne einzuhalten. Die Einhaltung wird in der Schweiz überprüft. Im Kanton Bern führt die Arbeitsmarktkontrolle Bern (AMKBE) die entsprechenden Kontrollen durch.

Melde- und Bewilligungspflicht

Je nach Branche gelten unterschiedliche Verfahren und Fristen:

Branchen Meldepflicht

Baugewerbe
Erotikgewerbe
Garten- und Landschaftsbau
Gastgewerbe und Hotellerie
Reinigungsgewerbe in Industrie und Haushhalten
Reisendengewerber
Überwachungs- und Sicherheitsdienst

EU 27-/EFTA*

Online-Meldeverfahren

Andere

EU 27-/EFTA**

Online-Meldeverfahren

* Die Meldung muss mindestens 8 Tage vor Arbeitsaufnahme erfolgen.

** Von der Meldepflicht befreit sind Arbeitseinsätze bis 8 Tage. Ist absehbar, dass der Arbeitseinsatz länger als 8 Tage dauert, muss die Meldung ebenfalls 8 Tage vor der Arbeitsaufnahme erfolgen.

Staatenübersicht

Sie wollen wissen, wo welcher Staat zugeordnet ist? Verschaffen Sie sich die Übersicht der EU- und EFTA-Staaten. Alle anderen Staaten werden als Drittstaaten bezeichnet.  


Weitere Informationen

Alles zur Personenfreizügigkeit in der Schweiz.

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/arbeit/auslaendische_erwerbstaetige/staaten-zuordnungnachauslaenderrecht.html